Hafentor | Phoenixsee

Hafentor phoenixsee dortmund hörde drahtler architekten dortmund planungsgruppe visualisierung architektur
© drahtler-architekten 2013

Bildergalerie

 Hafentor phoenixsee dortmund hörde drahtler architekten dortmund planungsgruppe visualisierung architektur
© drahtler-architekten 2013

Entwurfskonzept | Grundgedanke des Bebauungskonzeptes ist eine Sichtbarmachung der historischen Zusammenhänge durch eine erneute städtebauliche Definition der Hörder Burgstraße. Die Ziele des Bebauungsplanes, wie offene Bebauung und Wegeverbindungen zum See, werden umgesetzt.

Das in Bau befindliche Gebäude des ersten Bauabschnittes nimmt die Verwaltung der über 100 Jahre in Hörde ansässigen Bauunternehmung Freundlieb auf. In Verlängerung der Westfassade des trapezförmigen Grundrisses wird der zweite Bauabschnitt mit einer Bruttogeschoßfläche von ca. 3.800 qm

 

in viergeschossiger Bauweise vorgesehen. Auch er erhält einen Einschnitt, der das Gebäudevolumen gliedert und für gute natürliche Belichtung sorgt. Er öffnet sich nach Osten zu einer Grünfläche und dem neu angelegten Bett des Hörder Baches. Der durch eine Fuge angebundene östliche Gebäudeteil ist als dreigeschossiger Baukörper vorgesehen und bildet durch seine ähnliche Kubatur ein städtebauliches Pendant zur benachbarten Tull-Villa.

 

Nach Rückbau der nicht mehr benötigten Kanaltrasse des Hörder Baches kann der zweite Bauabschnitt realisiert werden. Im Zuge dieser Baumaßnahme wird der erste Bauabschnitt an die unterirdische Garagenanlage angebunden. Die Zufahrt ist von der Hörder Burgstraße vorgesehen. Besucherstellplätze werden oberirdisch in das Freiraumkonzept integriert.

 

In Abweichung vom derzeitigen Entwurfsstand des Bebauungsplanes (in Aufstellung) sind die Abstandsflächen – auch zum ersten Bauabschnitt - auf den Faktor von 0,5 ( statt 0,8 für Sondergebiet) ausgelegt. Dies entspricht den bis zum April dieses Jahres gültigen Vorgaben des damaligen Bebauungsplanentwurfes (Kerngebiet) und spiegelt den Wunsch der Planungsverwaltung nach einer städtebaulich angemessenen, nicht zu breiten Öffnung zur Tull-Villa wieder.

 Hafentor phoenixsee dortmund hörde drahtler architekten dortmund planungsgruppe visualisierung architektur
Foto by uddo

Presse