S.E.A.House | PHOENIX See Dortmund

S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde
S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde

Der Bericht wird vorrausichtlich Anfang April in der ARD ausgestrahlt. In der Sendereihe geht es unter anderem um textile Fassaden und neuartige Membranarchitektur. Ulrich Drahtler spricht über die textilen Verschattungselemente, an der Promenadenfassade des S.E.A.Houses am PHOENIX See | Dortmund.

Bilder zum Interview

6.03.2014

S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde
S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde

Gebäudestruktur | Die entwickelte Gebäudestruktur des ersten Bauabschnittes erreicht trotz der differenzierten Außenwirkung zum See hin eine hohe bauliche Ausnutzung der Grundstücksfläche (GFZ ca. 3.3). Die transparente, einladende Vertikalerschließung ist so positioniert, daß ein Höchstmaß an Flexibilität der Flächenaufteilung möglich ist. So können je Ebene von einer zusammenhängenden Nutzungseinheit bis zu vier unabhängige Nutzungseinheiten mit variabler Größe angeordnet werden. Die Bandbreite der Mietflächengrößen je Ebene beginnt bei ca. 200qm und reicht bis ca. 1220qm. Durch die jederzeit mögliche interne Verbindung mehrerer Ebenen unabhängig vom allgemeinen Treppenraum sind auch deutlich größere zusammenhängende Mietbereiche möglich. Durch die transparente Vertikalerschließung hindurch ist eine attraktive fußläufige Verbindung von der Seepromenade zu dem zweiten Bauabschnitt auf dem Grundstück 352 angelegt.


S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde
Foto by uddo

Gebäude- und Materialkonzept | Das Gebäude soll durch seine interessante und ansprechende Gestaltung Passanten und Nutzer des gesamten Phoenix SEEs und der Hörder Burg ansprechen. Wichtige Elemente hierbei sind die terrassenartigen Seebalkone, die als Zwischenzone den Gegensatz von Gebäude und Naturraum so weit wie möglich aufheben. Maritime Elemente wie hölzerne Schiffsdecks finden sich in wettergeschützten Bereichen wie den Untersichten der Seebalkone, Segel des Yachthafens werden als textile Sicht- und Sonnenschutzelemente abstrakt in das Gebäude integriert. Die hellen Farbtöne und warmen Materialien, die Transparenz der Fassaden und deren große Öffnungsmöglichkeiten schaffen einen atmosphärischen, modern-mediterranen Charakter voller Leichtigkeit.

S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde
Foto by uddo
S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz | Das Energiekonzept hat möglichst gute Raumeigenschaften für die Nutzer wie thermische Behaglichkeit, Licht und Luft bei einem möglichst geringen Einsatz von ökonomischen und ökologischen Ressourcen zum Ziel. Neben guten Dämmwerten der raumbildenden Bauteile spielt dabei das System der Energiezu- und -Abführung eine wichtige Rolle. Alternativ zu den früher üblichen Konvektoren / Heizkörpern, die aus Fernwärme oder einer eigenen Heizungsanlage gespeist werden, läßt sich beispielsweise durch Systeme wie der Bauteilaktivierung in Kombination mit Geothermie eine höhere Behaglichkeit bei geringem Energieeinsatz erreichen. Ein solches System arbeitet zu einem Teil über Strahlungswärme und kann gegen sommerliche Überhitzung auch kühlend eingesetzt werden. Eine weitere Option ist die Sicherstellung des minimalen Luftwechsels über eine Lüftungsanlage, die die Lüftungswärmeverluste mittels einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung minimiert. Lichtlenkender außenliegender Sonnenschutz kann den Energiebedarf für Beleuchtung deutlich senken und gleichzeitig als Blendschutz wirken.

S.E.A. HOUSE phoenix see dortmund planung architektur membranarchitektur ulrich drahtler drahtler architekten planungsgruppe dortmund hörde spatenstich
Spatenstich vom S.E.A.House am 29.02.2012

Presse